Parisian Chic

Endlich war es soweit: Ich habe Lindi in Paris besucht und wir haben zusammen die Stadt unsicher gemacht!

Ich war als Kind das letzte Mal in Paris und kann mich nur noch düster an mein Treffen mit Mickey Maus & Co. im Disneyland erinnern, deswegen habe ich mich umso mehr auf das Wochenende und das Wiedersehen mit Lindi gefreut. Paris ist ja bekanntlich die Stadt der Mode und da wollte ich outfittechnisch natürlich nichts dem Zufall überlassen. Für mich steht der “Parisian Chic” vor allem für simple und elegante Mode. Die Pariserinnen sehen selbst in einem schlichten Shirt, Jeans und Schuhen einfach umwerfend aus. Wie machen die das bloß?
k-IMG_9108 - Kopie

Ich war sehr viel unterwegs in den letzten Wochen – Barcelona, Mallorca, zwei Mal in Berlin und kaum landete mein Flieger aus der Türkei saß ich auch schon wieder im Auto nach Paris. Ich liebe das Reisen, aber was mir wirklich schwer fällt, ist das Packen. Sich Tage vorher schon entscheiden zu müssen, was man die kommenden Tage trägt, wie das Wetter wohl wird, was man vielleicht miteinander gut kombinieren kann damit man Kleidungsstücke einspart – all das mag ich gar nicht und finde ich unglaublich anstrengend!

Als ich den Koffer für meinen Parisbesuch gepackt habe, habe ich versucht, mich an die goldene Regel der Pariser Mode zu halten – schlichte Basics dienen als Grundlage für jedes Outfit und werden mit einem Eyecatcher in Szene gesetzt. Normalerweise tendiere ich stark zu Print-Shirts, bunt gemusterten Kleidern und Teilen, die untereinander oft nur schwer zu kombinieren sind. Die Folgen sind üblicherweise Übergepäck und dass die Hälfte der Klamotten ungetragen bleibt. Dieses Mal blieb ich aber bei meinem Vorhaben und habe ausschließlich unifarbene und schlichte Basics eingepackt. Meine Angst, zu schlicht oder gar underdressed zu sein blieb völlig unbegründet, denn durch eine Statement-Kette wurde beispielsweise eine weiße schlichte Bluse schnell wieder abendtauglich.

Lindi und ich haben den “Parisian Chic” einmal klassisch-elegant und einmal casual-sportlich interpretiert und uns für euch auf die Suche nach den schönsten Foto-Locations in Paris begeben.

k-IMG_9099 k-IMG_9163-2 k-IMG_9145 k-IMG_9199k-IMG_9209k-IMG_9208k-IMG_9234 k-IMG_9257

Linda trägt:
Cropped Top –  TFNC *
Jumpsuit – H&M
Trenchcoat – Bershka
Schuhe – Vagabond

Sarah trägt:
Pullover – Mango
Bluse – H&M
Leggins – H&M
Sneaker – Reebok *

Wir hoffen, dass euch unser Look gefällt. Einen ausführlichen Reisebericht von unserem Wochenende gibt es natürlich auch noch ganz bald, versprochen! :-)
Eure Sarah

* In liebevoller Zusammenarbeit mit About You

2 Kommentare - Letzter Kommentar von:
  • admin : Danke liebe Laura
  • Laura Belle : Hammer Outfits! :) Vor allem die Bilder vor dem Eifelturm sind super :D xo Laura http://xoxolaurabelle.wordpress.com

A Piece of me

Ich liebe es Klamotten zu kaufen! ♥

Nichts ist schöner, als in einen prall gefüllten Kleiderschrank zu schauen und sich zwischen all den tollen Sachen kaum entscheiden zu können. Aber je älter ich werde, desto mehr komme ich zu der Erkenntnis, dass viel nicht gleich gut ist. Trotz meiner riesigen Auswahl habe ich jeden Morgen das Gefühl, nichts zum Anziehen zu haben. Gleichzeitig kann ich mich aber auch nicht von den Dauerhütern und ungetragenen Lieblingen trennen, denn irgendwas hat mir ja mal “kauf mich” geflüstert und der große Moment für dieses Teil kommt bestimmt erst noch. Jaja, ganz bestimmt. Ich besitze eine ganze Menge High Heels, aber zu 99% trage ich im Alltag Sneaker. Aber wenn ich irgendwann mal schick eingeladen bin, dann… jaja. Ganz bestimmt.

Hier seht ihr ein typisches Alltags-Outfit von mir – Jeans, Sneaker und Shirt. 99% me.

1

Blazer, Primark, ca. 20 €

2

Skinny Jeans, H&M, ca. 40 €

4

Shirt, New Yorker, ca. 10 €

5

My all time favorites: Converse Chucks, ca. 65€

3 6

Kennt ihr das Problem “voller Schrank, aber nichts zum Anziehen”? Und was ist euer Lieblingslook im Alltag?

Eure Sarah