Easy peasy Bulgur-Salat

Ihr seid auch gelangweilt von den stinknormalen grünen Salatvarianten? Dann haben wir hier ein schönes Rezept für eine sättigende, aber dennoch figurfreundliche Alternative für euch.

8

Unser easy peasy Bulgur-Salat ist nach Belieben wandelbar, je nachdem welches Gemüse ihr gerade im Kühlschrank habt.

Ich habe folgende Zutaten verwendet:

  • Bulgur, alternativ geht auch Couscous
  • Feta
  • Salatgurke
  • 1 Zwiebel
  • 1 Tomate
  • Braune Champignons
  • Tomatenmark
  • 1 Schuss Olivenöl
  • Etwas Zitronensaft
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Oregano, Basilikum, Chili, Curry

1

Zuerst den Bulgur nach Packungsanleitung zubereiten.

3

Währenddessen das Gemüse klein schneiden und die Champignons kurz in der Pfanne mit etwas Butter anschwitzen.

2

4

Den bissfesten Bulgur mit dem Gemüse vermengen, anschließend Tomatenmark dazugeben.

5

Nun nach Belieben mit den obigen Zutaten würzen.

6

Fertig ist der easy peasy Bulgur-Salat! Lasst es euch schmecken! :-)

7

Der Bulgur-Salat ist der ideale Snack für die Arbeit, Uni oder für zwischendurch.

Pizza wie in Bella Italia

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber “vom Bauch her” bin ich waschechte Italienerin. Ich könnte von Montag bis Sonntag abwechselnd Pizza und Pasta essen – ohne dass es mir langweilig werden würde. Grund genug für mich, meine Lieben mit selbst gemachter Pizza zu verwöhnen und da es ihnen so gut geschmeckt hat, möchte ich euch heute mein Pizzateig-Rezept verraten.

5

Ihr braucht für ca. zwei Bleche Pizzateig

  • 500 ml lauwarmes Wasser
  • 925 g Mehl
  • 42 g Hefe (1 Packung)
  • 1 EL Salz
  • 1 guter Schuss Olivenöl
  • 1 Prise Zucker

Zuerst gebt ihr Wasser, Hefe, Olivenöl, Salz und Zucker in eine Schüssel und vermengt alles. Dann fügt ihr das Mehl hinzu und knetet die Menge ordentlich mit den Händen zu einem glatten Teig. Den Teig jetzt für ca. 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Ich mache den Teig immer bereits am Vorabend, damit er zweimal gären kann, so kommt er beim Backen richtig gut hoch. Dazu müsst ihr den Teig über Nacht kalt stellen und am nächsten Tag noch einmal kneten und wieder für ca. 30 Minuten warm stellen. Nun kann er erneut ausgerollt und weiter verarbeitet werden. Am besten backt ihr die fertig belegte Pizza (weniger ist hier mehr!) bei hoher Temperatur (250° Ober-/Unterhitze, 220° Umluft).

Das Ergebnis schaut dann so aus:

1

4

23

Uns schmeckt es prima!

IMG_7515

Wir hoffen, ihr habt jetzt auch Lust auf ein Stück frische Pizza bekommen? :-)